Patrik Heuscher

Beachvolleyball

Foto: Keystone Die Erfüllung des Olympischen Traums ist ein Vollzeitjob. Patrick Heuscher (geboren im Dezember 1976) war einer der weltbesten Beachvolleyballer. Er war dreimal an den Olympischen Spielen, in Athen 2004, in Beijing 2008 und schliesslich in London 2012. Gemeinsam mit seinem damaligen Partner Stefan Kobel gewann Patrick Heuscher in Athen die Bronzemedaille. In seiner langen Spitzensportkarriere wurde er achtmal Schweizer Meister und gewann zwei Grand-Slam-Turniere.

„Das Leben als Spitzensportler ist nicht einfach“, sagt Heuscher. „Der Verband war immer um ideale Trainingsmöglichkeiten besorgt, aber die restlichen organisatorischen Aufgaben erledigten wir Sportler selbst.“, so Heuscher weiter. 2008 machte er sich das erste Mal Gedanken, wie es nach dem Sport weitergehen würde. Swiss Olympic verlinkte ihn anschliessend mit dem ACP Manager. Patrick Heuscher plante immer im Vier-Jahres-Rhythmus und wusste, dass seine Profikarriere nach den Olympischen Spiele in London zu Ende sein wird.

„Mein ACP Coach gab mir einen sehr guten Einblick, wie der Arbeitsmarkt funktioniert und auf was die Entscheidungsträger besonderen Wert legen. Sie ermutigte mich, mir die richtigen Fragen zu stellen und gab mir gleichzeitig eine realistische Sicht auf meine Möglichkeiten . Das ACP war eine super Erfahrung und ich bin froh, so engagierte Menschen kennengelernt zu haben.“ Seine Leidenschaft und seine Hartnäckigkeit stellt er auch jetzt wieder unter Beweis. Zurzeit absolviert er eine Masterausbildung im Bereich Finance & Banking. Sein Ziel ist es, die Ausbildung 2015 abzuschliessen. Patrick Heuscher ist bereit, seinen erfolgreichen Weg als Weltklasseathlet auch im beruflichen Alltag fortzusetzen.